Die Physiotherapie-Ausbildung an der Physiotherapieschule Grünstadt ist schulgeldfrei. Die Vergütung erfolgt für betrieblich-schulische Ausbildungen nach den Regelungen im Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD-Pflege).

Anstelle vieler verschiedener Einzelfächer, werden die Lerninhalte fachbereichsübergreifend in Modulen zusammengefasst und anhand konkreter Patientenbeispiele unterrichtet. Dieses innovative, praxisnahe Unterrichtskonzept prägt von Anfang an das Verständnis für die komplexen, medizinischen Zusammenhänge.

Schon ab dem dritten Semester werden die Lehrinhalte auch in der Praxis vermittelt. Unsere Schülerinnen und Schüler werden dafür in unserem Kreiskrankenhaus oder bei Kooperationspartnern in Kleingruppen unterrichtet und direkt am Patienten ausgebildet. Das in der Theorie Erlernte wird somit direkt in der Praxis umgesetzt und vertieft.

Durch die Angliederung der Schule an das Kreiskrankenhaus Grünstadt profitieren die Schülerinnen und Schüler von der fachlichen Vernetzung von Schule und Krankenhaus. Praxiserfahrung und Fachkompetenz aber auch Praktika-Plätze sind in Laufnähe verfügbar. Auch die Nutzung des Wohnheims des Krankenhauses ist möglich.

Unsere Schüler schätzen neben der Qualität der Ausbildung vor allem die familiäre Atmosphäre und das sich immer wieder weiterentwickelnde, vielfältige Lehrangebot. Die bestens qualifizierten Dozenten kennen sich untereinander und bieten den Schülern ein persönliches Umfeld und differenzierte Fördermöglichkeiten.